Artikelbild

Letzte Infos: es geht weiter

By Ruediger Dzienziol / 19.06.20 / 3 Comments / Categories: Sport

Auch wenn es lange gedauert hat, inzwischen haben selbst die hartnäckigsten Zweifler gemerkt, wie ernst die ganze Situation gewesen ist bzw immer noch ist.
Der Lockdown hat unseren Sport hart getroffen denn alle unsere Sportstätten mussten auf unbestimmte Zeit schließen.
Als Indoorsport auf "Indoorspielparks", die auch als Sporthallen genutzt werden, mussten wir bis zu einer Öffnung lange warten, um unseren Sport (eingeschränkt) wieder ausüben zu dürfen.

Die aktuelle Saison 2019/20 wird offiziell am 30.6.2020 beendet sein.

Auch wenn noch Spieltage offen sind, aus Sicherheits- und Termingründen kann diese Saison kann nicht regulär beendet werden.
Mit Vorstandsbeschluß wurden die Tabellen zu Beginn der Schließung der Hallen eingefroren und jetzt endgültig als Endstand gewertet.

Damit ergeben sich im Bezirk Hannover folgende Endstände:


Absteiger aus der Bezirksliga:
Golden Spare Hannover 2
BATC Lauenau 2002 2

Aufsteiger in die Bezirksliga:
1. BV Hameln Meteor 4
BC Outlaws 2

Absteiger aus der Bezirksklasse:
SG Stern LC Hannover
BC Hildesheim

Aufsteiger in die Bezirksklasse:
1. BSC Hannover 3
Coli Cole

Absteiger aus der Kreisliga:
1. BSV Alfeld
BC Schaumburg 3

Aufsteiger aus der Kreisklasse:
Hannover 96 7
Hannover 96 8



Da keiner von uns im Moment weiß, wie die zukünftigen Wettbewerbe Regional, Landes- und Bundesweit aussehen bzw. wann sie starten werden, haben wir kurzfristig Folgendes beschlossen:
der in der Mannschaftsmeldung „verbindliche Termin 7.6.2020“ zur Meldung der Mannschaften wird erst mal verschoben.

Wir warten deshalb jetzt folgende Termine ab:
4/5.7 DBU Sportsitzung und die daraus folgenden Entscheidungen, Termine und Konzepte
11.7 Landessportsitzung und die daraus folgenden Entscheidungen, Termine und Konzepte

Danach lädt der unsere Bezirksvorstand die Sportwarte(bzw Verantwortlichen)der Vereine aus dem Bezirk Hannover zu einer Zusammenkunft ein.
Der Termin ist der 15.7.2020 18:30. Treffpunkt im Alt Laatzen, Talstraße
Zu diesem Termin ist nur EINE Person pro Verein oder Club erlaubt. Bitte sprecht das vorher intern ab!
Wir haben lange überlegt, diskutiert, auch gestritten und glauben jetzt ein machbares Konzept für einen Ligabetrieb 2020/21 gefunden zu haben.
In dieser Runde werden wir unsere Vorstellungen und Ideen für die nächste Saison präsentieren und mit euch fixieren und finalisieren. Es wird sehr viele Neuerungen geben müssen, die aber inzwischen von uns allen als sehr positiv für unseren Sport und die Hallen eingestuft werden.

Also seid so lieb und hört euch um, sprecht mit euren Vereinsmitgliedern, wer Liga und Wettbewerbe spielen will oder aus gegebenen Anlass pausieren möchte.
Danach werden wir eure Mannschaftsmeldungen erwarten.
Wenn es irgendwie geht, werden wir zur Not auch ohne die Dachverbände versuchen ein Sportjahr dazustellen.

Natürlich unter den gegebenen Vorgaben an Sicherheit und Hygiene und mit Absegnung der entsprechenden Behörden.
Wir möchten Bowling spielen wie viele andere auch, aber ohne Risiko.

Mit der neuen Regelung und Lockerung , die am 22.6.2020 in Niedersachsen in Kraft tritt, gelten trotzdem weiterhin für den Sport in Hallen besondere Hygienevorschriften, denn neben allen Lockerungen dürfen wir eines nicht vergessen: Das Virus ist noch da und es ist noch nicht mit Medikamenten zu besiegen.

Daher gilt nach wie vor: Abstandhalten im Sportbereich (2 Meter zu Personen, die nicht den eigenen oder erlaubten Haushalten angehören)
Mund-Nase-Bedeckung dort tragen, wo das Abstandhalten nicht möglich ist (außerhalb des Spielbereichs)
Hygiene beachten (sehr häufiges Händewaschen, Nieshygiene)

Mit der neuen Verordnung (Stufe 5) können aber wieder Zuschauerinnen und Zuschauer zu den Amateur-Sportveranstaltungen in Niedersachsen kommen.
Bei kleinen Sportveranstaltungen und Turnieren sowie dem Training können bis zu 50 Personen zuschauen, wenn sie dabei einen Abstand von 1,5 Metern einhalten.
Darüber hinaus, also ab 50 Personen, müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein, damit die Sicherheit der beteiligten Personen gewährleistet werden kann.
Insbesondere müssen dann alle Zuschauerinnen und Zuschauer sitzen und ihre Kontaktdaten abgeben. Die Höchstgrenze beträgt 250 Zuschauerinnen und Zuschauer.
Für Profisportveranstaltungen gilt auch in Niedersachsen weiterhin, dass die Anwesenheit von Zuschauerinnen und Zuschauern nicht erlaubt ist.



Mit sportlichen Grüßen

Euer Bezirksvorstand

Aktuelle News

Meinungsbild zum Testspieltag

Unsere Bowlingspieler sind bereit und möchten eine sichere ...

Anmeldung zum Test des neuen Spielmodus

Wie bei der Vereinsvertreter Versammlung besprochen, konntet ...

Balloooo flach halten – nicht mehr ! Wir bereiten vor....

Ich möchte es nicht versäumen mich auch nochmal bei allen ...